Blasinstrumente


Weitere Instrumente die besonders gut für Kinder geeignet sind, sind die Blasinstrumente. Hier ist vor allem die Mundharmonika zu erwähnen. Diese lässt sich einfach spielen. Das Kind bläst in die Löcher der Mundharmonika und zieht das Instrument dabei gleichzeitig am Mund hin und her. Durch diese Zugbewegung entstehen Töne. Ein weiterer Vorteil dieses Instrumentes ist die Handbarkeit, es lässt sich einfach in die Hosentasche stecken. Man kann es überall bequem mit hinnehmen. Allerdings sind Lieder bzw. Musikstücke damit schwer zu spielen, es dient vielmehr dem spontanen Musik machen, bzw Zeitvertreibs.

Noch erwähnt sei die Blockflöte. Dieses Instrument ist Kindern mit ersten Erfahrungen im Musik machen zu empfehlen, da ein gewisses Maß an Gefühl mit gebracht werden sollte. Bis das der erste vernünftige Ton hervorgebracht wird, dauert es oft eine ganze Weile. Hier ist der richtige Ansatzpunkt an den Löchern der Flöte zu beachten und ein gleichmäßig starkes blasen erforderlich. Auch braucht das Kind eine gewisse Fingerfertigkeit, da es die Löcher abwechselnd bedecken bzw. aufmachen muss um einen einheitlichen Klang zu erzeugen. In der Gruppe kann das Kind spielen, und später auch im Orchester, da dieses Instrument vor allem im klassischen Bereich genutzt wird. Somit entsteht hier auch ein gewisses Maß an Erziehung, hinsichtlich klassicher Art.

Im fortgeschrittenem Stadium der Spielfähigkeit kann dann das Saxophon vorgestellt werden. Das Kind kann hier ähnlichen der Flöte,Töne durch hinein blasen in das Mundstück des Saxophons erzeugen. Es ist sicher vom Gewicht her eines der schwereren Instrumente, hat dafür aber einen raumfüllenden Klang. Es wird besonders gern für Jazzmusik eingesetzt. Somit lernt das Kind auch diese Art der Musik kennen.


Weitere Berichte:


   Akkordeon
   Blasinstrumente
   Harmonica
   Keyboards
   Klavier
   Saiteninstrumente
   Schlaginstrumente
   Tambourin
   Xylophon