Keyboards


Kinder fangen spielerisch an zu lernen sich den Musikinstrumenten zu nähern.
Keyboards sind ein gutes Beispiel womit sie erste Erfahrungen in der Welt der Töne sammeln können. Dieses Instrument ist ähnlich dem des Klaviers. Es besteht aus schwarzen und weißen Tasten. Für das Kind ist es in dem Maße her einfacher zu betätigen, als das ein elektronischer Kontakt ausreicht Töne zu erzeugen. Es braucht einfach weniger Kraft auf die Tastatur zu bringen.

Hier können sie sich frei entfalten und durch Anschlagen der Tasten ohne große Mühe Töne hervorbringen. In viele Keyboards sind bereits Melodien eingespeichert die durch einfachen Tastendruck abrufbar sind. Diese Melodien können gut als Auflockerung im Unterricht eingebaut werden. Auch kann das Kind diese im weiteren Verlauf seiner Übungen nachspielen und sich dadurch weiterentwickeln.

In Fachgeschäften gibt es Noten zu erwerben, die vor allem für Keyboards geeignet sind. Zu Beginn werden einfache Lieder bestehend aus zwei bis drei unterschiedlichen und immer wiederkehrendem Noten angeboten. Die Einfingertechnik ist hier an zu setzen. Das Kind spielt zuerst nur die weißen Tasten des Keyboards. Mit zunehmenden Übungen werden dann die schwarzen Tasten mit eingebracht.

Da das Keyboard auch als eine Art Synthsizer zu verstehen ist, besteht die Möglichkeit mehrere Instrumente gleichzeitig zu spielen. Es klingt dann wie ein großes Orchester, was dem Kind noch mehr Spass bringen wird, von der Motivation her ganz zu schweigen.


Weitere Berichte:


   Akkordeon
   Blasinstrumente
   Harmonica
   Keyboards
   Klavier
   Saiteninstrumente
   Schlaginstrumente
   Tambourin
   Xylophon